Zurück zu Fuhrpark

Örtliche Gefahrenabwehr (ÖGA)

Die Fachgruppe Örtliche Gefahrenabwehr Bergungstauchen (ÖGA FGr T) hat die Aufgabe, Maßnahmen im und unter Wasser durchzuführen, die zur Rettung und Bergung von Menschen und Tieren, sowie Bergung und Sicherung von Sachwerten erforderlich sind. Dabei sind die Vorschriften der Richtlinie für den Einsatz von Tauchern im THW, sowie die THW-Dienstvorschrift 8 „Dienstvorschrift für den Einsatz von Bergungstauchern in der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk einzuhalten.

Einsatzmöglichkeiten:

  • Bergung von Sachgütern aus Gewässern
  • Personensuche an, auf und in Gewässern
  • Sicherungsaufgaben für Material- und Personentransport
  • Erkundung von Gewässern mittels Bergungstauchern und technischem Gerät
  • Unterstützung gruppenspezifischer Arbeiten z.B. Anschlagen von Gegenständen unter Wasser
  • Deich- und Dammverteidigung z.B. durch großflächiges Abdichten mittels Folien unter Wasser
  • Reparaturarbeiten unter Wasser
  • Schweiß- und Schneidarbeiten unter und über Wasser
  • Abdichtungen von Schiffskörpern und Wehranlagen
  • Beseitigung von Treibholzansammlungen an Brücken und Wehren und sonstigen Wasserbauten
  • Unterstützung bei Unterwassersprengungen
  • Verankerung und Sicherung von Ansaugsystemen
  • Beseitigung von Unterwasserhindernissen
  • Setzten von Rohrabdichtungen
  • Befüllen von Druckluftflaschen für den Atemschutz
  • Lecksuche an Rohren und Leitungen
  • Unterstützung beim Einbringen von Ölsperren
  • Reinigung von Brunnen nach Hochwässern
  • Unterstützung von Tauchern anderer Organisationen und Unternehmen.